KREUZALLERGIEN

Was versteht man unter einer Kreuzallergie?

Kreuzallergien sind meist die Folge von Pollenallergien. Grund dafür ist die Ähnlichkeit der Eiweißstruktur der Pollen mit der in Nahrungsmitteln. Das Immunsystem verwechselt die beiden miteinander und reagiert nun plötzlich auch auf Lebensmittel.

Was sind die häufigsten Kreuzallergien?

  • Gräserpollen
    Getreidepollen, Kartoffel, Erdnuss, Soja, Hülsenfrüchte, Tomate, Kiwi, Melone, Pfefferminze, verschiedene Kräuter und Gewürze, Getreidemehle und -produkte

  • Birke
    Pollen von Beifuß, Hasel, Erle, Eiche Hasel-, Wal-, Para- und Cashewnuss, Mandel, Apfel, Birne, Pfirsich, Nektarine, Kirsche, Zwetschke, Kiwi, Marille, Karotte, Sellerie, Tomate, Soja, Anis, Fenchel, Kümmel, Koriander, Petersilie, Dill, Basilikum, Oregano, Chili

  • Beifuß
    Sellerie, Karotte, Fenchel, Artischocke, Tomate, Paprika, Kamille, Anis, Kümmel, Koriander, Curry, Petersilie, Knoblauch, Basilikum, Oregano, Pfeffer, Muskat, Zimt, Ingwer, Sonnenblumenkerne

  • Latex
    Pollen von Beifuß, Birke, Gräser Avocado, Banane, Kiwi, Ananas, Mango, Honigmelone, Feige, Papaya, Pfirsich, Passionsfrucht, Sellerie, Tomate, Paprika, Maroni, Buchweizen.

  • Haustaubmilben
    Krabbe, Garnele, Hummer, Scampi, Krebs, Muschel, Auster, Tintenfisch, Schnecke

ANMERKUNG! Je länger Allergien (Pollen, Tierhaare, Hausstaubmilbe) bestehen, umso häufiger kommt es zu Kreuzreaktionen auf Eiweißmoleküle in Lebensmitteln.

Kreuzallergie

Links

» POLLENWARNDIENST
» Erfahren Sie mehr zu POLLENALLERGIE
» Erfahren Sie mehr zu HEUSCHNUPFEN